Kalte Dusche

Aktualisiert: 6. Nov 2018

Im ersten Auswärtsspiel der Saison war der EHC Kandersteg I nicht bereit und verlor gegen den EHC Brandis hoch mit 1:9 Toren.



1.Mannschaft Saison 18/19


Was war da los?

Fünf Minuten gespielt, 0:4 im Rückstand und kein Bein vor das andere gebracht. So präsentierten sich die Kandersteger zu Beginn ihres ersten Auswärtsspiels. Die Suche nach Gründen ist müssig. Fakt ist, zu viele Spieler waren in keiner Art und Weise bereit. Verlorene Zweikämpfe, mangelndes Stellungsspiel und immer zwei Schritte zu spät waren die Folgen. Dies wurde von den läuferisch überzeugenden Gastgebern resolut ausgenützt.


Bedauernswert und trotzdem stark

Der Kandersteger Goalie Patrick Reist war nicht zu beneiden. Er wurde von seinen Feldspielern über weite Strecken völlig allein gelassen. Trotzdem half er nach den fünf katastrophalen Startminuten mit einigen guten Paraden seine Mannschaft zu stabilisieren. Brandis feuerte über 60 Schüsse auf sein Gehäuse ab!


Grosse Schwankungen

Nach dem Fünf-Minuten-Schlaf konnten sich die Gäste ein wenig stabilisieren. Sogar die eine oder andere offensive Aktion war ersichtlich. Doch die Durchschlagskraft fehlt auch hier. Zumindest konnte in diesen Phasen eine verbesserte Ordnung in der defensiven Zone erreicht werden. Diese wechselte sich aber leider wieder mit schlechten bis unterirdischen Momenten ab. Im letzten Drittel war Coach Adrian Zurbrügg nach drei Toren in weniger als zwei Minuten gezwungen, mittels eines Time-outs die Spieler am Stolz zu packen. Offensichtlich erreichte er die Mannschaft, konnte sie doch mit dem nötigen Einsatz das „Stängeli“ abwenden.


Negativspirale vermeiden

Nach vier Spielen, null Punkten und einem Torverhältnis von 3:24 ist der EHC Kandersteg I hart auf dem Boden der (2. Liga-) Realität aufgeprallt. Nun gilt es in der kommenden Woche, gezielt an den kapitalsten Fehlern zu arbeiten und die positiven Punkte – ja, die gab es – als Motivation zu nutzen. Mit einem der Gruppenfavoriten SC Freimettigen steht kommenden Samstag ein harter Brocken auf dem Programm. Aber anschliessend kommen die für die Playoff-Qualifikation entscheidenden Partien gegen den EHC Boll und EHC Bern 96. Diese liegen mit der nötigen Einsatzbereitschaft und mit einer positiven Attitüde absolut in der Reichweite des EHC Kandersteg I.


EHC Kandersteg

Andreas Josi

214 Ansichten

© 2018 by EHC Kandersteg