top of page

Weiterer Tiefschlag

Auch gegen den Tabellenzweiten EHC Oberlangenegg gab es für den EHC Kandersteg kein Erfolgserlebnis, sondern eine weitere, hohe Niederlage mit 1:11 Toren.

Kleiner Lichtblick: Rückkehrer Johny Ryter (24) erzielt den einzigen Treffer (Quelle: Michael Schinnerling)

20 starke Minuten

Die Gäste wollten versuchen, sich möglichst gut auf die bevorstehenden Playoffs vorzubereiten und gegen einen formstarken Gegner bestehen zu können. Dies gelang im ersten Drittel über weite Strecken. Mit viel Aufwand und dem nötigen Herzblut kämpfen die Kandersteger um jede Scheibe. Daran änderte auch der unglückliche Gegentreffer nichts. Mit einer Länge Rückstand in die erste Pause zu gehen, konnten sie als kleinen Lichtblick verbuchen.


Leider verblasste dieser im zweiten Drittel rasch und endgültig. Die mental äusserst fragile Mannschaft konnte die Leistung des ersten Drittels nicht wiederholen. Das starke Oberlangenegger Powerplay schlug schon bei der ersten Strafe zu. Was aber wirklich nachdenklich stimmte, war der anschliessende Treffer nur 35 Sekunden später. Dies sollte der erste von mehreren Doppelschlägen sein, die die Gäste kassierten. Dies ist zu grossen Teilen eine Kopfsache und zeigt die aktuelle Labilität der Mannschaft von Andi Augstburger.


Neben diesem Problempunkt scheint einfach auch eine gewisse Bereitschaft in den schmerzhaften Zonen des Spielfelds zu fehlen. Die 80 Abschlüsse der Gastgeber alleine sind schon beeindruckend oder beängstigend, je nach Blickwinkel. Dass aber 40 davon im Slot, in der gefährlichsten Zone vor dem Tor möglich waren, ist einfach nur erschreckend. Wagte sich ein Kandersteger auch Mal in diese Zone der Oberlangenegger, wurde dieser mit einer Vehemenz weggearbeitet, die dem Hockeysport mehr als würdig ist. Dies konnten die Oberländer nicht bieten.


Letzte Chance

Heute Abend bietet sich den Kanderstegern die letzte Möglichkeit, die Reisen nach Sissach für die Playoffspiele zu verhindern. Im Heimspiel gegen den EHC Brandis geht es um viel. Mit einem guten Spiel den Aufwand zu minimieren ist nur eine Seite. Viel wichtiger erscheint, das geknackte Selbstvertrauen im Hinblick auf die Playoffs mit viel Kampfgeist und Herzblut aufzubauen.


Andreas Josi

EHC Kandersteg




Matchtelegramm EHC Oberlangenegg - EHC Kandersteg 11:1

21.01.2023 Hot Shot Arena Oberlangenegg

Zuschauer 85

Schiedsrichter Fankhauser P. / Züllig S.

Strafen EHCO 1x 2 Minuten

EHCK 5x 2 Minuten

Torschützen 5. Burkhalter (Bieri, Schürch) 1:0; 23. Schürch (Burkhalter; Ausschluss Schranz N.) 2:0; 24. Hofstetter (Egli) 3:0; 25. Ryter (Zurbrügg, Loretan) 3:1; 30. Stettler (Burkhalter; Ausschluss Schranz G.-A.) 4:1; 31. Wyttenbach (Bieri) 5:1; 34. Linder (Burkhalter; Teamstrafe Kandersteg) 6:1; 37. Stettler (Zürcher) 7:1; 49. Burkhalter (Stettler) 8:1; 55. Burkhalter (Zaugg) 9:1; 56. Stettler (Schürch, Burkhalter; Ausschluss Loretan, Künzi A.) 10:1; 57. Zaugg (Stettler) 11:1

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page