top of page

Nicht mit letzter Konsequenz

Der EHC Kandersteg I konnte am vergangenen Samstag nicht die beste Leistung abrufen und verlor verdient auswärts gegen den EHC Bucheggberg mit 1:7 Toren.


Raumaufteilung mangelhaft

Die mit einigen erfahrenen Spielern gespickte Gastgebermannschaft ging das Spiel gefühlt gemächlich an. Dieser Eindruck sollte täuschen. Mit geschickten Spielverlagerungen und schnellen Pässen konnten sie eine der Schwächen der Kandersteger an diesem Abend schonungslos aufdecken. Ihre Raumaufteilung in der Mittelzone sowie ihre Zuweisung im eigenen Slot liess zu wünschen übrig. So fanden die cleveren Bucheggberger den nötigen Raum und nutzen diesen sehr abgeklärt aus. Nach noch nicht einmal acht Minuten führten sie mit zwei Längen. Einem Energieanfall von Sven Dänzer war es zu verdanken, dass die Gäste verkürzen konnten. Doch wiederum vergassen die 26 Sekunden vor Schluss des Drittels einen Gegner in der gefährlichen Zone. Routinier Von Dach bedankte sich mit seinem ersten Tor und schon dritten Scorerpunkt.


Zweikampfverhalten

Eine weitere Baustelle des letzten Spiels war das Zweikampfverhalten der Kandersteger. Dass sie läuferisch nicht zu den besten Mannschaften gehören muss allen klar sein. Dies kann aber mit Körpereinsatz und cleveren Zweikampfverhalten aufgewogen werden. Am Samstag verloren sie aber vor allem in Bandennähe viel zu viele Zweikämpfe. Sie liessen die nötige Konsequenz und auch eine Brise Cleverness vermissen. So ein Spiel gegen einen erfahrenen Gegner zu gewinnen, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Daraus resultierten unter anderem zwei Tore in den letzten 99 Sekunden der zweiten Periode – schade.


Zu viele mentale Pausen

Die Spieler des EHC Kandersteg schienen während ihrer 30-40 Sekunden dauernden Einsätzen nicht immer zu 100% konzentriert und auf der Höhe des Geschehens. Zu oft liessen sie sich – geistig wie auch schlittschuhläuferisch – nur treiben und verloren dadurch den unmittelbaren Bezug zum Spiel oder zum Spielzug. Die äusserte sich zum Beispiel in der ungenügenden Deckungsarbeit in den gefährlichen Zonen oder dass die Spieler vielfach einen oder mehrere Schritte zu spät waren. Diese mentalen Durchhänger kann sich die Mannschaft nicht erlauben. Sie hat keine herausragenden Einzelspieler, die diese Löcher stopfen können. Sie muss als Einheit funktionieren und jeder Glied der Kette muss in das andere greifen. Daran muss die Mannschaft arbeiten um endlich eine Chance auf einen Punktgewinn zu erhalten.


Andreas Josi

EHC Kandersteg



Matchtelegramm EHC Bucheggberg – EHC Kandersteg 6:3

04.11.2023 Regiobank Arena, Zuchwil

Zuschauer 107

Schiedsrichter von Allmen W. / Fritischi N.

Strafen EHCB 2x 2 Minuten

EHCK 1x 2 Minuten

Torschützen 6. Schlup (Hojac, Von Dach) 1:0 8. Schlup (Christen, Von Dach) 2:0;

14. Dänzer (WAndfluh T., Djerrah J.) 2:1; 20. Von Dach (Hojac) 3:1;

29. Von Dach (Schlup) 4:1 39. Zwahlen (Hojac) 5:1; 40. Bürki 6:1;

54. Flury (Bogni, Christen) 7:1

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page