Meisterschaft unterbrochen

Sämtliche Meisterschaften im Amateur-Eishockey wurden mindestens bis und mit 27. Januar 2022 unterbrochen

Aufgrund der am Freitag durch den Bundesrat verabschiedeten neuen Massnahmen gegen die Verbreitung der Covid-19 Pandemie, hat die Covid-19 Task Force der Regio League den Unterbruch diverser Meisterschaften beschlossen.


Die neuen Massnahmen gegen die Verbreitung der Covid-19 Pandemie haben starke Auswirkungen auf das Amateur-, Frauen-, und Nachwuchs-Eishockey. Aufgrund der verschärften Massnahmen und dem Anstieg der Fallzahlen, sieht sich die Covid-19 Task Force der Regio League gezwungen, folgende Meisterschaften ab sofort bis und mit mindestens dem 27. Januar 2022 zu unterbrechen:

  • 1. Liga, 2. Liga, 3. Liga, 4. Liga

  • SWHL-D

  • U20-Top, U20-A, U17-Top, U17-A

  • Senioren A, Senioren B, Senioren C, Senioren D, Veteranen A, Veteranen B, Division 50+


Die geplanten Runden der Qualifikation, welche in den oben erwähnten Ligen zwischen heute

und dem 27. Januar 2022 gespielt werden sollten, sind abgesagt und werden nicht nachgeholt. Das Klassement der Qualifikation wird nach Punkten pro Spiel berechnet. In der 2. Liga der Region Ostschweiz (Playoffs) und der U17-Top (Masterround + Quali-Masterround) ist der Start der nächsten Meisterschaftsphasen vor dem 27. Januar 2022 geplant. Diese Phasen werden leicht angepasst.


Sollte der Bundesrat im Januar 2022 die aktuellen Massnahmen bis nach dem 10. Februar 2022 verlängern oder sogar verschärfen, werden die oben erwähnten, unterbrochenen Meisterschaften definitiv abgesagt.





120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen