75 Jahre EHC Kandersteg: Das erste Highlight

In diesem Jahr feiert der EHC Kandersteg sein 75-jähriges Bestehen. Grund genug, um gebührend zu feiern. Mit dem Familientag vom 25. August fand ein erster, toller Höhepunkt statt.


Intensive Planung

Trotz der komplizierten Situation rund um Corona entschied sich der EHC Kandersteg früh, die Planung für verschiedene Festivitäten zu dessen Jubiläum in Angriff zu nehmen. Der Startschuss hätte eigentlich als grosser Auftritt im Rahmen der Belle-Epoque-Tage im Januar stattfinden sollen. Diese konnten bekanntlich nicht durchgeführt werden. Das OK um Präsident André Zurbrügg liess sich nicht beirren. Einerseits verschoben sie besagte Aktivitäten auf 2022, andererseits machten sie sich an die Planung des 1. Familientages des EHCK. Mit dem Ziel, im Rahmen eines Spielturniers die EHCK-Familie enger zusammenwachsen zu lassen. Mit Mannschaften aus Spielern aller Altersklassen sollte gemeinsam dem Lieblings-Hobby gefrönt werden. Gesagt, getan. In akribischer Arbeit gestaltete OK-Mitglied Corina Rösti 10 Mannschaften und den entsprechenden Spielplan. Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, wurde ein strenges Schutzkonzept erarbeitet sowie schon früh verschiedene Szenarien der Durchführbarkeit intensiv diskutiert.




Viele glückliche Gesichter

Am 25. August war der grosse Tag da und eine gewisse Nervosität bei den OK-Mitgliedern unübersehbar. Ab 13:00 Uhr galt es, alle Spieler von 4 bis 72 Jahre ihren Mannschaftscaptains und Warteräumen zuzuteilen. Kurzfristige Absenzen mussten kompensiert, überraschend Anwesende integriert werden. Um 14:00 Uhr standen die ersten vier Mannschaften bereit und das Turnier konnte pünktlich beginnen. Die Spannung bei den Organisatoren begann sich zu legen, zeigte sich doch von Beginn weg ein geordnetes und erfreuliches Bild. Der Spass war allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Von allen erhofft war es trotzdem faszinierend zu sehen, wie schnell sich die Spieler der verschiedenen Altersklassen aneinander gewöhnten, einander unterstützen und sich gegenseitig anfeuerten. Die Hockeysprache kennt offensichtlich keine Altersgrenzen und Verständigungsprobleme. Zudem war äusserst eindrücklich, wie diszipliniert die Mannschaften auftraten: einerseits rücksichtsvoll auf dem Feld, andererseits pünktlich und vollzählig zu den Spielen. Nicht zu vergessen ist, dass parallel zum Spielbetrieb auch die Festwirtschaft in Betrieb war. Diese befand sich aber vorerst noch in der Ruhe vor dem (An-) Sturm.

Nach einem grandiosen Turniernachmittag konnten die Nachwuchsspieler der drei besten Mannschaften ihre verdienten Medaillen in Empfang nehmen. Alle Nachwuchsspieler wurden zudem mit einem kleinen Andenken beschenkt. Aber für alle war das grösste Geschenk die überschwängliche Freude, die vielen glücklichen Gesichter von Jung und Alt und der unübersehbare Spass an unserem tollen Sport in diesem einzigartigen Verein.

Herzlichen Dank allen, die den unvergesslichen Anlass möglich gemacht haben – weiter geht’s im nächsten Jahr!




Ausblick

Zwei weitere Anlässe sind in Planung. Ein prominenter Auftritt im Rahmen der Belle-Epoque-Tage im Januar 2022 wurde schon erwähnt.

Am 18. Dezember will der Klub die Weihnachtswoche einläuten, vor dem Heimspiel der ersten Mannschaft des EHCK. Das OK ist mitten in der Planung eines Ehemaligen-Spiels. Möglichst viele bekannte und weniger bekannte Spieler aus dem Eishockey-Umfeld des EHC Kandersteg sollen sich mit ähnlicher Begeisterung wie am Familientag freundschaftlich duellieren. Soweit es die Corona-Situation erlaubt, wäre ein festlicher Rahmen vorgesehen.





Hier gehts zu allen Fotos 😁

https://www.mycloud.ch/l/P007EFCEF38999ECE8030512CDCB30F07502451EF76D4A131DD4222314FA0AF70

299 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen