Zwei Punkte entführt

In einer ausgeglichenen Partie behielt der EHC Kandersteg I gegen den EHC Bern 96 das bessere Ende für sich und gewann das Spiel mit 3:2 Toren nach Penaltyschiessen.


Start wieder geglückt

Dass die beiden Mannschaften aktuell Tabellennachbarn sind, war von Anfang an ersichtlich. Die Partie war vor allem im ersten Drittel über weite Strecken ausgeglichen. Die Berner führten vielleicht sogar ein wenig die feinere Klinge. Trotzdem waren es die Gäste, die in Führung gehen konnten. Diese war zwar nicht gestohlen aber zumindest schmeichelhaft.

Im zweiten Drittel erhöhten die Gastgeber den Druck. Es erforderte einen Dario Rüttimann in Hochform um den Ausgleich immer wieder zu verhindern. Noch besser, Partnerspieler Nicolas Moldovanji verwertete kaltblütig eine der wenigen Chancen der Kandersteger. Dabei kam ihnen die Überzahlsituation sicher gelegen, schon die dritte im diesem Spielabschnitt.


Druck zu hoch

Im letzten Drittel setzte der EHC Bern 96 alles auf eine Karte. Die Mannschaft erhöhte das Risiko und setzte die Kandertaler stark unter Druck. Angriffswelle um Angriffswelle brandete gegen deren Tor. So war es nicht überraschend, konnten die Berner das Geschehen bis zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ausgleichen. Nun fanden aber die Gäste ihr Spiel wieder und konnten noch die eine oder andere Torchance erarbeiten.

Trotzdem mussten die Mannschaften wie schon im Hinspiel in die Verlängerung. Auch diese war eine ausgeglichene Angelegenheit. Ausser dass kurz vor Schluss der Kandersteger Schlussmann mit einer Glanztat die Gäste in das Penaltyschiessen retten musste.


Wie schon im ersten Spiel konnten sich die Oberländer durchsetzen. Schranz, Moldovanji und Mumenthaler verwerteten ihre Versuche zwischen souverän und kunstvoll. Da sich Dario Rüttimann auch in der Phase keine Blöse gab, konnte der EHC Kandersteg I den zweiten Punkt entführen und einen wichtigen Sieg feiern.

Mit zehn Punkten aus zehn Spielen und einem Vorsprung von sieben Punkten auf den 9. Platz hat sich die Mannschaft eine gute Basis für eine Playoffteilnahme geschafft. Nun folgen mit Mirchel und Freimettigen zwei starke Brocken, bevor dann am 4. Januar das richtungsweisende Spiel den EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz ansteht.





Matchtelegramm: EHC Bern 96 – EHC Kandersteg 2:3 n.P.

11.12.2021 Kunsteisbahn Ka-We-De, Bern 20:00 Uhr

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Brunner R. / von Rohr G.

Strafen: EHCB 5 x 2 Minuten + 1 x 10 Minuten

EHCK 2 x 2 Minuten

Torschützen: 12. Zurbrügg 0:1; 32. Moldovanji (Schranz G.-A., Murer; Ausschluss Ruetz) 0:2; 44. Brunner (Ruetz) 1:2; 50. Burger (Ranov, Lestander) 2:2; 65. 2:3


Foto: Michael Schinnerling

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen