Kaltblütigere Mannschaft gewinnt

Der EHC Kandersteg I verliert ziemlich unnötig mit 0:5 Toren gegen einen kaltblütigen HC Mühleturnen.



Schock zu Beginn

Der Start ins Spiel war für die Gastgeber mehr als unglücklich. Schon bei seinem ersten persönlichen Einsatz kollidierte Routinier Markus Fankhauser unglücklich mit einem Gegenspieler und der Bande. Er musste mit der Bahre vom Eisfeld transportiert und ins Spital überführt werden. Zum Glück stellte sich die Verletzung «nur» als Bruch des Schlüsselbeins heraus.

Trotzdem war der Schock einigen Kandersteger Spielern anzumerken. Der Schwung vom gewonnenen Spiel am vergangenen Samstag wollte irgendwie nicht aufkommen. Sie bemühten sich aber redlich und konnten so das Startdrittel ausgeglichen gestalten und mit einem 0:0 in die erste Pause gehen.


Selbst geschwächt

Im zweiten Drittel ereignete sich unverständliches. Die Einheimischen brachten sich mit vielen unnötigen und zum Teil dummen Strafen um den möglichen Lohn. Dabei hatten sie durchaus ihre guten Chancen, speziell vor dem ersten und dritten Tor der Mühleturner. Aber diese zeigten sich schlicht und einfach kaltblütiger vor dem Tor. Innerhalb von acht Minuten konnten sie vier Tore erzielen. Beim dritten zum Beispiel wurden sie geradezu eingeladen, wurde der puckführende Spieler im Verteidigungsdrittel mehr eskortiert denn angegriffen. Wie erwähnt, solche Situationen lassen den Zuschauer wie auch den Schreiberling ziemlich verständnislos zurück.


Zurückgekämpft, aber

Im letzten Drittel fanden die Kandersteger wieder besser ins Spiel zurück. Mit mehr physischer Präsenz und viel Kampfgeist suchten sie den resultatmässigen Anschluss, spielerisch war dieser schon Tatsache. Vor dem gegnerischen Tor versagten aber weiterhin die Nerven. Es war wie verhext, trotz grossem Aufwand wollte der Puck den Weg ins Netz der Mühleturner nicht finden.

So bleibt die bittere Erkenntnis, dass die Einheimischen durchaus auf Augenhöhe mit dem HC Mühleturnen agieren konnten, sich aber die Chance zum Sieg mit einigen unbedachten, ungeschickten Aktionen selbst genommen haben. Die Fortschritte der Mannschaft in den guten Phasen sind aber klar ersichtlich. Nun gilt es nach der Weihnachtspause die Konstanz über die gesamte Spielzeit zu finden. Noch ist der Zug für die Playoffs nicht definitiv abgefahren.

EHC Kandersteg

Andreas Josi



Matchtelegramm:

EHC Kandersteg – HC Mühleturnen 0:5

21.12.2019 Kunsteibahn Kandersteg 17:00

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Städler N. / Hodel N.

Strafen: EHCK 9 x 2 Minuten + 1 x 10 Minuten

HCM 5 x 2 Minuten

Torschützen: 28. Segessenmann (Niederhauser K., Niederhauser T.; Ausschluss Zurbrügg L., Ryter, Künzi M.) 0:1; 28. Künzi M. (Dietrich) 0:2; 33. Künzi M. (Ausschluss Künzi I.) 0:3; 36. Niederhauser T. (Niederhauser K.; Ausschluss Müller K.) 0:4; 56. Alder (Reber, Schläppi) 0:5

41 Ansichten

© 2018 by EHC Kandersteg